Hier eine Kurzfassung:

Zur Evangelischen Kirchengemeinde Fürth gehören die Ortsteile Brombach, Krumbach, Kröckelbach, Steinbach, Fahrenbach, Lörzenbach, Mitlechtern und Wald-Erlenbach mit ca. 3000 Gemeindegliedern.

Die evangelische Kirche von Fürth wurde am 19. Juni 1902 feierlich eingeweiht. An diesem Tag ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.
Die Evangelische Gemeinde hatte sich bereits 1864 konstituiert. Seit dieser Zeit feierte sie ihre Gottesdienste in einem Schulhaus, das 1864 als Betsaal eingeweiht worden war. Im Jahre 2014 konnte das 150-jährige Jubiläum der Evangelischen Kirchengemeinde Fürth gefeiert werden.
Ebenfalls 2014 feierte der evangelische Kirchenchor sein 115-järiges Bestehen.

Die Evangelische Kirchengemeinde ist mit der Katholischen Pfarrei in Fürth eng verbunden, wobei sich Pfarrer Andreas Kleeberg für die Intensivierung der Ökumene besonders eingesetzt hat.

Mitte der 70-er Jahre wurde neben der Kirche das Gemeindehaus gebaut.
Seit mehreren Jahren wird das Dach des Gemeindehauses als Energiequelle für erneuerbare Energien mit einer Photovoltaikanlage genutzt. Diese Anlage dient der Stromgewinnung, die gewonnene elektrische Energie wird ins Stromnetz der entega eingespeist.